Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/meintagebuch1

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein Tagebuch

Liebes Tagebuch , Heute ist Donnerstag der 15.01.2015. Ich hatte heute morgen verschlafen und musste mich beeilen so das ich meinen Bus noch pünktlich zur Schule bekomme. In der Pause musste ich erneut feststellen was wahre Freunde sind und was es für widerliche Wesen gibt , die hinter jemandems Rücken über andere lästern. Naja gut , was kann ich dafür das ich lispele ? Eigentlich gar nix ! Viele denken aber anders drüber. Heute geht es mir wesentlich besser als die letzten Tage weil ich gelernt habe andere zu ignorieren. Ich freue mich schon aufs Wochenende wenn ich wieder bei meiner Schwester bin. Ciao! Bis bald
15.1.15 21:37


Werbung


Mein Tagebuch

13.Januar . 2015 19:00 Liebes Tagebuch , Nun ist fast schon wieder eine Woche Schule rum. Man gewöhnt sich schnell wieder an den Alltag. Als ich heute aufgestanden bin merkte ich schon meine schlechte Laune weil wieder Schule ist. Da Als ich gegen 8 Uhr die Schule betrat ging in meinem Kopf der gedanke hoffenflich geht die Zeit schnell vorbei. Doch so gegen zehn bemerkte ich das es immer nur ein Morgengedanke ist , denn so schlimm war es gar nicht . Die Zeit ging schnell vorbei und jetzt bin ich schon längst wieder zuhause. Ich sitze hier auf der Couch und muss wieder an früher denken wo ich noch mit meiner Mutter , mit meiner Schwester und mit meinem Vater zusammen lebte. Jetzt sind es fast schon 4 Jahre her seit dem meine Mutter von meinem Vater geschieden ist. Nach der Scheidung zog ich und meine Schwester mit meiner Mutter in eine eigene Wohnung. Doch jetzt seit knapp 2 Jahren ist meine Schwester dort ausgezogen weil sie nur noch Streit mit meiner Mutter hatte und meine Mutter zog vor 3 Monaten zu ihrem Freund und ließ mich alleine. Warum sie mich alleine ließ und einfach auszog verstehe ich immer noch nicht. Seit dem sie neue Freunde kennengelernt hat , hatte sie sich voll verändert und ist mir richtig fremd geworden. Sie interessiert sich nicht mehr für mich und kümmert sich nicht mehr um mich. Jetzt merke ich das ich auf eigenen Beinen stehen muss.Als ich vor kurzem noch in meiner Wohnung wo ich mit meiner Mutter lebte wohnte freute ich mich schon das ich eine eigene Wohnung in Form eines Betreuten Wohnen bekomme und die notwendige Hilfe und Unterstützung erhalte . Doch nun stelle ich das Gengenteil fest ich fühle mich allein gelassen und Einsam. Ich wünsche mir ich könnte die Zeit etwas zurückdrehen aber das geht nun mal nicht. So jetzt werde ich langsam Schlafen gehen. Gute Nacht.
14.1.15 00:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung